Allzeit bereit "Pfadfinden er-leben"

Allzeit bereit: Pfadfinden er-leben

Am 18. Oktober 2021 startet die Aktion "Allzeit bereit - pfadfinderisches Er-Leben". Alle Gruppen des PSG Diözesanverband Würzburg können sich noch bis zum 15. Oktober per E-Mail unter allzeitbereit@psg-wuerzburg.de anmelden (Bitte gebt bei der Anmeldung die Anzahl der Gruppenmitglieder und die dazugehörige Altersstufe an).

Was ist der Inhalt? Unserem Motto entsprechend liegt der Schwerpunkt auf dem pfadfinderischen „Er-leben“. Wir wollen viel in der Natur unterwegs sein, Neues entdecken und ausprobieren. Bei der Umsetzung orientieren wir uns an einer Landkarte, auf der die unterschiedlichen Projekte als Orte dargestellt sind. Es gibt für jeden Ort einen Aufkleber mit entsprechendem Symbol des Projekts. Nach erfolgreicher Teilnahme schickt ihr uns ein Foto, das euren Besuch des aktuellen Orts zeigt und klebt euren Aufkleber auf den Ort. Von Beginn der Aktion am 18. Oktober 2021 bis 31. Juli 2022 habt ihr Zeit mit eurer Gruppe gemeinsam acht verschiedene Orte zu besuchen, wobei die unterschiedlichen Orte sowohl verschiedene Projekte, als auch Spezialabzeichen sind. Die Auswahl der Orte und die Reihenfolge könnt ihr selbst bestimmen. Die teilnehmenden Leiter*innen erhalten vom Projektteam fertig ausgearbeitete Gruppenstunden zu den verschiedenen Orten.
Am Anfang bastelt ihr euch euer eigenes „Allzeit-Bereit-Päckchen“, das im Laufe des Projektes nach einem erfolgreichen Besuch der verschiedenen Orte mit Gegenständen passend zum jeweiligen Ort gefüllt wird. Im März 2022 findet dann unser „Mach dein Ding“ Tag statt. An diesem Tag bekommt ihr eure Spezialabzeichen für bereits besuchte Orte verliehen. Weiter habt ihr im Rahmen dieses Events die Möglichkeit weitere Orte, wie z. B. Lagerfeuer oder Actionbound zu besuchen und wir setzen unsere drei Standbeine (Wir sind Mädchen, Wir sind katholisch, Wir sind Pfadfinderinnen) durch verschiedene Workshops an diesem Tag um.

Das Team vom Projekt "Allzeit bereit"

Karoline Krohn, Nadja Klein, Andrea Soler und Petra Scheuermayer

Zurück